Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Planspiel Börse: Aus 50.000 Euro in dreizehn turbulenten Wochen 51.489,70 gemacht

eingestellt von Saliha Basaran am 13. Dezember 2018

Schüler aus Ludwigshafen und Speyer erreichen gute Platzierungen

Dreizehn Wochen lang nahmen 183 Schülerinnen und Schüler von allgemein- und berufsbildenden Schulen beim Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz teil. Die Aufgabe der 59 Spielgruppen aus Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis war es, das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch gezielte Investitionen in 175 vorgegebene Wertpapiere zu vermehren. Nach dem letzten Börsentag am 12. Dezember hat die Sparkasse Vorderpfalz Bilanz gezogen und die Gewinner ermittelt.

Den höchsten Depotstand konnte die Spielgruppe „MNA“ von der IGS Ludwigshafen-Edigheim aufweisen. Sie hatte den Börsenverlauf gut im Blick und konnte ihr Startkapital mit umsichtigem Handeln von 50.000 Euro auf 51.489,70 Euro erhöhen. Den zweiten Platz erarbeitete sich die Spielgruppe „Die Ersatzreifen“, vom Gymnasium am Kaiserdom Speyer (Depotwert 50.258.86 Euro). Das Schülerteam „JP Übermorgen“ vom Nikolaus-von-Weis-Gymnasium Speyer sicherte sich mit einen Depotwert von 49.997,24 Euro den dritten Platz. Den höchsten Nachhaltigkeitsertrag (496,47 Euro) erreichte das Team „Mono – und Diglyceride von Speis“ von der Burgfeldschule Speyer.

Ganz wie an der realen Börse haben auch die Teilnehmer beim Planspiel Börse die Dynamik des Aktienmarktes zu spüren bekommen. Wer hier Erfolg haben möchte, musste täglich Kurse beobachten, Meldungen lesen, Wertpapiere und Firmen im Auge behalten und Entscheidungen treffen. Die Schüler lernten, sich Informationen zu beschaffen und diese durch geschickte und kluge Anlagestrategien zielgerichtet und aktiv in Entscheidungen einzubeziehen. Damit haben sie sich Fähigkeiten angeeignet, die in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft immer wichtiger werden. Zudem wurden im Spiel Berührungsängste und Wissensdefizite beim Thema Börse abgebaut. Die Teilnehmer machten ihre Erfahrungen mit Gewinn und Verlust und konnten risikobewusstes Handeln erlernen.

Politische Ereignisse wie u.a. die Brexit-Verhandlungen und der Wirtschaftskurs in den USA wirkten sich während der Spielzeit auf die Kurse aus: Der Spielverlauf war durch viel Bewegung am Aktienmarkt und auch Kursverluste für die Teilnehmer gekennzeichnet, der Dax erreichte sein Jahrestief. Aufgrund der angespannten Börsensituation konnten nur 7 Prozent der Teilnehmer einen Depotgewinn verzeichnen. Auch in der Nachhaltigkeitsbewertung zeichneten sich innerhalb der kurzen Spielzeit nur moderate Gewinne ab.